Europäisches Institut für interkul-
turelle und interreligiöse Forschung

Austrasse 15
FL - 9495 Triesen


Home | Kontakt | Impressum | Sitemap
Internationale Kooperationen

Das Europäische Institut für interkulturelle und interreligiöse Forschung versteht sich gemäss seiner Statuten als internationales Netzwerk zu Fragen von Migration und Integration, das in den verschiedenen Regionen jeweils unterschiedliche Kooperationen bildet.

 

So arbeitet unser Institut zum Beispiel mit der Forschungsplattform "Religion and Transformation in Contemporary European Society" der Universität Wien und mit dem Pluralism Project der Harvard University in Boston zusammen.                                                                             



Darüber hinaus hat unser Institut gemeinsam mit anderen europäischen Partnerorganisationen an einer Grundtvig-Lernpartnerschaft zur interkulturellen Wertevermittlung ("INTERKULT") in Deutschland, Italien, Liechtenstein, Österreich, Rumänien und Tschechien teilgenommen; Unser gemeinsames Anschlussprojekt "GESWAND - Erwachsenenbildung für demographisch, kulturell, religiös sich wandelnde Gesellschaften in Europa" für den Zeitraum 2012-2014 ist in Brüssel genehmigt worden, so dass wir die Arbeit an den jeweils beteiligten Projektstandorten in Deutschland, Liechtenstein und Österreich erfolgreich fortsetzen konnten.                                     

Im Rahmen des neuen EU-Programms ERASMUS+ können wir derzeit zwei eigene Projekte realisieren - "Community Education" (CE) und "Religiöse Bildung und interkulturelles Lernen" (RBIKL) jeweils mit einer Laufzeit von drei Jahren (2014-2017) und gemeinsam mit verschiedenen Projektpartnern von Ankara bis Brüssel. Gleiches gilt seit 2016 auch für unsere Kooperation mit SIPCC und einem gemeinsamen ERASMUS+Projekt zu aktuellen Fragen von Integration und Migration in Europa. Auf diese Weise ist es uns möglich, das bisher Gelernte innerhalb des europaweiten Netzwerks weiterzuentwickeln. 

 

Für unsere Kooperationen im Bereich von Forschung und Lehre gilt grundsätzlich der Hinweis, dass wir um regelmässige Evaluationen bemüht sind, die den europäischen Standards des Qualitätsmanagements entsprechen.                                                                            

___________________________________________________


Stand: 1. September 2016



D | E